Sie sind hier: Home  //  Mitglieder  //  Molinari Rail AG

Molinari Rail AG



Temperierung von Containern mit grüner Energie


Ein modularer Aufsatz für Container-Tragwagen wandelt die von der Radachse gewonnene kinetische Energie um und nutzt diese für die Kühlung von Containern. Mit diesem System reduzieren Bahnlogistik-Unternehmen sowohl den CO2-Ausstoss als auch die Betriebskosten.


Lebensmittel- und Grosswarentransporte verlagern sich zunehmend von der Strasse auf die Schiene. Werden die zur Erzeugung der Temperierungsenergie eingesetzten fossilen Treibstoffe durch grünen Strom ersetzt, ist das für Logistik-Betreiber auch aus wirtschaftlichen Gründen interessant. Ein stehender Güterzug benötigt grosse Treibstoffmengen, um seine Fracht auf Temperatur zu halten. Und die regelmässige Betankung von Diesel-Aggregaten stellt für die Logistik und Planung einen zusätzlichen Aufwand dar.


Die railCare AG hat eine weltweit einzigartige Lösung entwickelt, die der «EU Stufe V Emissionsverordnung für mobile Maschinen» entspricht und sowohl in neue als auch bestehende Waggons einfach implementiert wird. Das rCE-Powerpack® sorgt dafür, dass Container während sämtlicher Transportphasen mit CO2-neutraler Energie versorgt werden: Während der Fahrt, des Rangierens, der Wartezeiten und des Güterumschlags. Die Energiezufuhr ist darüber hinaus in Situationen mit Fahrleitungsproblemen oder Stromnetzwechsel gesichert.


Achsgenerator mit Batteriemodul
Das neue System für die Energiegewinnung und -speicherung auf Container-Tragwagen besteht aus einem unabhängigen Achsgenerator, der die kinetische Energie der Radachse aufnimmt, in elektrische Energie umwandelt und in einem Akku (56 kW) speichert. Das Energieversorgungssystem besteht aus einem Hydraulikgenerator, einem Energieumwandler, acht modularen Akkupaketen und einem Lastanschluss zur geregelten Versorgung der Temperieranlagen in den Containern. Ergänzend liefert ein satellitengesteuertes Überwachungs- und Steuerungssystem Echtzeitinformationen für das «Remote Monitoring».


Die Temperieranlagen werden über Lastdosen laufend mit geregelter Energie versorgt. Während der Fahrt wird damit der Kühlcontainer direkt gespeist und die Akkus aufgeladen. Bei Stillstand liefern diese den erforderlichen Strom laufend in kontrollierten Mengen ab. Ein mehrsträngiges Batterie-Management mit DDR-SDRAM sorgt für eine einwandfreie Versorgungssicherheit. Bei Bedarf ist auch eine zusätzliche Energiezufuhr via «Steckdose» möglich.


Jeder mit einem rCE-Powerpack® ausgestattete Gütertragwagen wird aus der Ferne via GSM-Router überwacht. Dabei sind Echtzeitdaten über die Wagenposition, die Zuggeschwindigkeit, die Lade- und Entladeleistung, die Temperatur und den Öldruck sowie statistische Werte jederzeit online verfügbar. Ein Sicherheitssystem stellt dabei sicher, dass nur berechtigte Personen darauf zugreifen können.


75 Prozent weniger CO2-Emissionen
Insgesamt 84 Containertragwagen wird die railCare AG bis Ende 2020 mit dem intelligenten Achsgenerator-System ausstatten. Damit spart die Betreiberin auf einer zirka 60 Kilometer langer Strecke in der Westschweiz pro Jahr rund 43'000 Liter Diesel respektive rund 1'250 Tonnen CO2 ein.

 

Das Potenzial bei einem 100-prozentigen Einsatz aller 84 mit rCE-Powerpack® modifizierten Coop-Waggons ist enorm: Bei der Nutzung auf allen bestehenden Zugverbindungen belaufen sich die Einsparungen auf rund 1,78 Mio. Liter Diesel respektive rund 5'200 Tonnen CO2. Gemäss den Angaben des Unternehmens werden bei den temperaturgeführten Transporten im kombinierten Verkehr bis zu 75 Prozent weniger CO2 ausgestossen.


Dies hat einen positiven Nebeneffekt: Der ausschliesslich elektrische Betrieb der Kühlcontainer reduziert die Geräuschemissionen um bis zu 35 Prozent.


Produktion durch Molinari Rail Group
Das rCE-Powerpack® von railCare ist eine patentrechtlich geschützte Marke. Die Produktion und der weltweite Vertrieb der modernen Lösung erfolgt durch die Molinari Rail AG – hauptsächlich aufgrund ihrer langjährigen Erfahrung in der Bahnindustrie und ihren umfangreichen Engineering- und Fertigungsressourcen. Michele Molinari, CEO und Inhaber der Molinari Rail AG, erklärt: «Mit dem rCE-Powerpack® schliessen wir endlich die bisherige Lücke grüner Energie auf der Schiene und ermöglichen damit Betreibern eine umfassend CO2-freie Kühlkette.»


Die Vorteile auf einen Blick:

  • Autonome Ausrüstung pro Waggon
  • Keine Kabelverbindungen zwischen Waggons notwendig
  • Adapterrahmen passt auf 20’-Containerzapfen-Positionen
  • Bestehende Waggonstruktur muss nicht angepasst werden
  • Grenzüberschreitend einsetzbar (nicht abhängig von länderspezifischem Stromsystem)
  • Einfach und schnell montier- sowie demontierbar


Informationen zum Unternehmen: https://www.molinari-rail.com/de/